DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

Boxen

Seit 1904 ist Boxen olympisch. Gestartet wurde in St. Louis in sieben Gewichtsklassen. Eine kleine Unterbrechung gab es bei den Spielen 1912 in Stockholm, denn in Schweden war Boxen verboten. Bis 2008 wuchs die Anzahl der Gewichtsklassen auf elf an. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 kämpften erstmals Frauen in drei Gewichtsklassen um Medaillen. Dafür wurde das Federgewicht bei den Männern gestrichen. Deutsche Boxer haben bereits elf Goldmedaillen gewonnen, darunter Henry Maske, Manfred Wolke oder Torsten May. Auch der aktuelle Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko aus der Ukraine wurde schon Olympiasieger – 1996 in Atlanta. Bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing 2014 holte Peter Kadiru Gold im Superschwergewicht und durfte dazu die deutsche Fahne bei der Abschlussfeier tragen. 

Rio 2016

Für die Olympischen Spiele in Rio haben sich bereits Erik Pfeifer (+91 kg), Artem Harutyunyam (-64kg) und David Graf (-91 kg) qualifiziert.

Die Nominierung der Athletinnen und Athleten für die Deutsche Olympiamannschaft Rio 2016 findet dann an den offiziellen Nominierungsterminen des DOSB am 31. Mai, 28. Juni und 12. Juli 2016 statt.

Deutscher Boxsport-Verband
Deutscher Boxsport-Verband

http://www.boxverband.de/

Deutsche Medaillen

Jahr G S B Total
1928 0 1 0 1
S Ernst Pistulla Halbschwer (81kg) light-heavyweight
1932 0 3 0 3
S Erich Campe Welter (67kg) welterweight
S Josef Schleinkofer Feder (57kg) featherweight
S Hans Ziglarski Bantam (54kg) bantamweight
1936 2 2 1 5
G Willi Kaiser Fliegen (51kg) flyweight
G Herbert Runge Superschwer (+91kg) super-heavyweight
S Michael Murach Welter (67kg) welterweight
S Richard Vogt Halbschwer (81kg) light-heavyweight
B Josef Miner Feder (57kg) featherweight
1952 0 1 1 2
S Edgar Basel Fliegen (51kg) flyweight
B Günther Heidemann Welter (67kg) welterweight
1956 1 1 0 2
G Wolfgang Behrendt Bantam (54kg) bantamweight
S Harry Kurschat Leicht (60kg) lightweight
1960 0 0 1 1
B Günter Siegmund Superschwer (+91kg) super-heavyweight
1964 0 2 1 3
S Hans Huber Superschwer (+91kg) super-heavyweight
S Emil Schulz Mittel (75kg) middleweight
B Heinz Schulz Feder (57kg) featherweight
1968 1 0 1 2
G Manfred Wolke Welter (67kg) welterweight
B Günther Meier Halbmittel (71kg) light-middleweight
1972 1 0 2 3
G Dieter Kottysch Halbmittel (71kg) light-middleweight
B Peter Hussing Superschwer (+91kg) super-heavyweight
B Peter Tiepold Halbmittel (71kg) light-middleweight
1976 1 1 1 3
G Jochen Bachfeld Welter (67kg) welterweight
S Richard Nowakowski Feder (57kg) featherweight
B Reinhard Skricek Welter (67kg) welterweight
1980 1 0 5 6
G Rudi Fink Feder (57kg) featherweight
B Herbert Bauch Halbschwer (81kg) light-heavyweight
B Jürgen Fanghänel Superschwer (+91kg) super-heavyweight
B Detlef Kästner Halbmittel (71kg) light-middleweight
B Karl-Heinz Krüger Welter (67kg) welterweight
B Richard Nowakowski Leicht (60kg) lightweight
1984 0 0 1 1
B Manfred Zielonka Halbmittel (71kg) light-middleweight
1988 2 1 1 4
G Henry Maske Mittel (75kg) middleweight
G Andreas Zülow Leicht (60kg) lightweight
S Andreas Tews Fliegen (51kg) flyweight
B Reiner Gies Halbwelter (63,5kg) light-welterweight
1992 2 1 1 4
G Torsten May Halbschwer (81kg) light-heavyweight
G Andreas Tews Feder (57kg) featherweight
S Marco Rudolph Leicht (60kg) lightweight
B Jan Quast Halbfliegen (48kg) light-flyweight
1996 0 1 3 4
S Oktay Urkal Halbwelter (63,5kg) light-welterweight
B Luan Krasniqi Schwer (91kg) heavyweight
B Zoltan Lunka Fliegen (51kg) flyweight
B Thomas Ulrich Halbschwer (81kg) light-heavyweight
2000 0 0 1 1
B Sebastian Köber Schwer (91kg) heavyweight
2004 0 0 2 2
B Rustam Rahimow Fliegen (51kg) flyweight
B Witali Tajbert Feder (57kg) featherweight
2016 0 0 1 1
B Artem Harutyunyan Halbweltergewicht (-64 kg)
Total 11 14 23 48

Zwischen dem 6. und 21. August steigen die olympischen Boxer in den Ring des Riocentro Pavilion 6, der 14.000 Quadratmeter großen Halle in Barra da Tijuca. Erstmals dürfen auch Profis am olympischen Turnier, das bis dato als wichtigster Wettkampf der Amateurboxer galt, teilnehmen. Zudem wird erstmals seit 1984 wieder ohne Kopfschutz geboxt und das Punktesystem wurde auf das im Profi-Bereich gängige Ten-Must-System umgestellt. Die Herren duellieren sich in zehn, die Damen in drei Gewichtsklassen vom Halbfliegengewicht bis zum Superschwergewicht. Im K.o.-System geht es bis zu den insgesamt 13 Finals, die ab dem 14. August stattfinden. Für Deutschland sind Hamza Touba (Fliegengewicht), David Graf (Schwergewicht), Artem Harutyunyan (Halbweltergewicht), Arajik Marutjan (Weltergewicht), Serge Michel (Halbschwergewicht) und Erik Pfeifer (Superschwergewicht) nominiert. Bei den Damen ist erneut keine deutsche Starterin qualifiziert. Die größten Medaillenchancen dürften Harutyunyan und Pfeifer haben, die potenziell am 21. August ihre Finals bestreiten.

Deutscher Boxsport-Verband
Deutscher Boxsport-Verband

http://www.boxverband.de/

Athleten

Bühne

Sportstätte

Riocentro 6

Für die Olympischen Spiele 2016 wurde das Messezentrum Riocentro nicht nur modernisiert, sondern auch um eine sechste – allerdings nicht permanente – Halle erweitert. Diese provisorische Halle 6 bietet auf 14.000 Quadratmetern packende Boxkämpfe um Edelmetall.

Fassungsvermögen: 6.500

Baujahr: 2016

Wettbewerb: Boxen

Athleten

Social Hub

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen