DOSB - Olympiamannschaft

Bühne

DOSB News

Olympic Channel jetzt auch auf deutsch

Die digitale Plattform des Olympic Channels bietet neben Untertiteln jetzt auch eine mehrsprachige Nutzeroberfläche - auch in deutscher Sprache.

Die digitale Plattform des Olympic Channels bietet neben Untertiteln jetzt auch eine mehrsprachige Nutzeroberfläche - auch in deutscher Sprache.

Der Olympic Channel, auf dem Zuschauer das ganze Jahr Geschichten rund um die Olympischen Spiele und ihre Athleten sehen können, ist jetzt auch in Deutsch verfügbar. Außerdem wird die Plattform fünf weitere Sprachoptionen anbieten: Chinesisch, Französisch, Italienisch, brasilianisches Portugiesisch und lateinamerikanisches Spanisch. Die sechs zusätzlichen Sprachen sind die ersten nicht-englischsprachigen Erweiterungen des Kanals.

Seit dem 15. Februar 2017 können Nutzer auf der Plattform zwischen den sieben verschiedenen Sprachen wählen. Bereits seit Beginn des Channels im August 2016 besteht außerdem die Möglichkeit, die Original-Videos mit Untertiteln in zehn unterschiedlichen Sprachen abzurufen.

„Die mehrsprachigen Plattform ermöglicht es Fans auf der ganzen Welt Geschichten zu entdecken und zu erkunden, wodurch eine Bindung zwischen ihnen und ihren Lieblingssportarten und -sportlern in ihrer eigenen Sprache entsteht“, sagt IOC-Präsident Thomas Bach. Der General Manager des Olympic Channels Mark Parkman bestätigt, dass den verschiedenen Sprachmöglichkeiten für die Plattform 2017 eine hohe Bedeutung zukommt: „Mit der Verfügbarkeit von sechs zusätzlichen Sprachen gehen wir einen wichtigen Schritt in der Entwicklung unserer Plattform, denn wir wollen eine personalisiertere Nutzung für die Fans erreichen."

Über den Sprach-Button in der rechten oberen Ecke der Plattform lässt sich die Sprache von Standard-Englisch auf die gewünschte Sprache ändern. Bei der App passt sich die Plattform automatisch der genutzten Sprache des Smartphones an.

In den nächsten Monaten plant der Olympic Channel vier weitere Sprachen zu veröffentlichen, einschließlich Arabisch, Japanisch, Koreanisch und Russisch. Der Olympic Channel arbeitet dabei mit verschiedenen Sendern und Nationalen Olympischen Komitees zusammen, um je nach Standort auf regionale und sprachliche Besonderheiten eingehen zu können. Damit soll für die Nutzer eine mehrsprachige, digitale und globale Plattform geschaffen werden.

(Quelle: IOC/DOSB)

Geschichten hautnah in mehreren Sprachen präsentiert der Olympic Channel des IOC: Screenshot Olympic Channel

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen